TT-Live 14 Tage Rückschau

Datum Zeit Staffel Heimteam   Gastteam Ergebnis
Mi, 07.02.2018 19:15 3. Stadtklasse, Staffel 1 SG Mot. Trachenberge 5 -6. Herren 3 : 12
Do, 08.02.2018 19:30 1. Stadtklasse, Staffel 1 SV Dresden-Neustadt -5. Herren 3 : 12
Sa, 10.02.2018 18:30 1. Bezirksliga - Herren 2. Herren -TTC Elbe Dresden 3 8 : 8

3. Mannschaft weiter im Abstiegsstrudel

Geschrieben von Torsten Kreße.

[3. Herren]

Nach dem Sieg gegen Elbe 6. wollten wir den Schwung mitnehmen und versuchten Punkte bei der SG Motor Wilsdruff zu entführen. Immerhin hatten wir im Hinspiel Wilsdruff ein Unentschieden abgetrotzt. Aber die Spiele standen unter umgekehrten Vorzeichen. Im Hinspiel kam Wilsdruff mit zwei Mann Ersatz und bei uns fehlten diesmal zwei Stammkräfte ...

Wilsdruff stellte die Doppel taktisch auf, sodass die standardmäßigen ersten und zweiten Doppel jeweils gegeneinander spielten. Die Hoffnung war, vielleicht mit zwei Doppelpunkten starten zu können - weniger bei Doppel 1 (Thomas Fischer/Tim Dittrich), die gegen das zweitbeste Doppel der Liga antraten - eher bei Doppel 2 (Benny Fuchs/Johannes Meinig). Daraus wurde leider nichts. Trotz guter offensiver Elemente, reichte es nur, die drei Sätze spannend zu gestalten. Wahrscheinlich auch dem Material des Gegners geschuldet, welches im Doppel nochmal seine ganz eigene Wirkung entfaltet. Für Thomas und Tim war zwar ein Satz drin, aber heute war gegen die gut aufgelegte Nummer 1 von Wilsdruff kein "Kraut gewachsen". Um einen Fehlstart zu vermeiden, musste das dritte Doppel (Torsten Kreße/Sebastian Bedrich) nun punkten. In den ersten drei Sätzen war es ein sehr enges Spiel. Wichtig, dass wir hier zwei Sätze für uns entscheiden konnten. Im vierten Satz lief dann Vieles zusammen. Am Ende wenigstens ein Punkt aus den Doppeln.

Wilsdruffs Nummer 1 war, wie gesagt, heute nicht zu schlagen. Tim musste das als Erster spüren. Der Gegner war sowohl mit seiner Ballonabwehr als auch dem eigenen Angriff sehr sicher. Lediglich in einem Satz ging es in die Verlängerung. Da gab es die Chance zum Satzgewinn, aber leider nicht genutzt. Glücklicher verlief da das Spiel von Thomas, der zwar nach einer 2:1-Führung im vierten Satz keinen Stich sah, aber mit einer taktischen Meisterleistung den fünften Satz 11:8 gewinnen konnte. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag im folgenden Spiel Torsten gegen Wilsdruffs "Noppenspieler". Torsten wollte vor allem beim Aufschlag zu viel, was einige Aufschlagfehler nach sich zog. Nachdem auch Benny mit 3:0 unterlag, stand es bereits 2:5 gegen uns. Mit einer Klassenleistung verkürzte Johannes gegen einen überforderten Gegner auf 3:5. In den folgenden beiden Partien (von Sebastian und Thomas) gingen die Punkte jedoch sicher nach Wilsdruff. Sebastian steigerte sich zwar von Satz zu Satz, aber mehr als eine Verlängerung war nicht drin. Tim sorgte mit seinem 3:1 noch einmal für einen Hoffnungsschimmer, aber in der Folge gingen nochmal zwei Fünf-Satz-Spiele (von Benny und Sebastian) weg. Zwischen diesen beiden Spielen unterlag Torsten mit 1:3, was die Niederlage besiegelte. Am Ende sorgte Johannes noch für Ergebniskosmetik. 5:10 gegen den jetzigen Tabellenzweiten - das sollte uns nicht umwerfen. Am Ende fehlten uns vielleicht nur in der einen oder anderen Situation mehr Konzentration oder etwas Glück. Nicht auszudenken, wenn wir vollzählig angetreten wären.

Punkteverteilung im Einzelnen: Fischer (1), Dittrich (1), Fuchs (0), Kreße (0,5), Bedrich (0,5), Meinig (2)

DESIGN BY WEB-KOMP