TT-Live 14 Tage Rückschau

Datum Zeit Staffel Heimteam   Gastteam Ergebnis

Neue und "alte" Meister zur Stadtmeisterschaft 2018 in Radeburg

Geschrieben von Mark Domke.

Am Samstag nach Himmelfahrt trafen wir uns auf dem Meißner Berg zur traditionellen Stadtmeisterschaft im Tischtennis. Trotz drückender Hitze können wir auf ein gelungenes Turnier mit guten sportlichen Leistungen und einem gelungenen Saisonausklang bei Bier und Grillwurst zurückblicken.

Um kurz nach 12 Uhr eröffnete Abteilungsleiter Manfred Kleinichen das Turnier und es erfolgte die traditionelle Auslosung der Doppel, die dann anschließend ausgespielt wurden. Durchsetzen konnten sich am Ende die Kombination Markus Hoffmann (2. Mannschaft) / Andreas Roßmann (4. Mannschaft). Für beide war es der erste Stadtmeistertitel. Im Finale konnten sie sich gegen ein vermeintlich eingespieltes Doppel mit dem mehrfachen Stadtmeister im Doppel Lothar Punzl (5. Mannschaft) und Uwe Lißner (4. Mannschaft) durchsetzen.

Im Einzel der Damen gingen 7 Teilnehmerinnen an den Start, so viele wie schon lange nicht mehr. Im Modus jeder gegen jeden wehrte sich Seriensiegerin Susann Kraft (ehemals Gursinsky) lange gegen die junge Konkurrenz. Auch zwischen den "jungen Wilden" gab es spannende Auseinandersetzungen und hier und da lag eine Überraschung in der Luft. In einem ausgeglichenen Turnier setzte sich letztendlich Leonie Hildebrandt vor Finja Adam und Susann Kraft durch.

Bei den Herren wurden von den 18 Teilnehmern zunächst in einer Gruppenphase die Viertelfinalisten gesucht. Erwartungsgemäß setzten sich die Favoriten durch. Im Viertelfinale dann die erste kleine Überraschung als Markus Hoffmann als topgesetzter Spieler gegen Tim Roßmann die Segel streichen musste. Auch "Altmeister" Mark Domke (39 Jahre !!!) musste lange gegen Rückkehrer Robert Biele kämpfen ehe der Halbfinaleinzug perfekt war. Im Halbfinale konnte er den Schwung aus einem "glücklich gewonnenen" ersten Satz nutzen und Thomas Fischer mit 3:0 bezwingen. Im anderen Halbfinale gewann Tim Roßmann gegen Christoph Rieß.

Das Finale war hochklassig und an Spannung kaum zu überbieten. Es ging ständig hin und her. Klarer erster Satz für Mark. Knapper zweiter Satz für Tim. Im dritten dominierte Tim dermaßen, dass der Sieg für ihn schon im vierten Satz möglich schien. Aber Mark schlug zurück und holte sich diesen Satz klar. Im entscheidenden Satz das gleiche Bild. Die Führung wechselte ständig. Verlängerung. Offener Schlagabtausch, Topspinduelle, Abwehrbälle, Blockspiel ... alles dabei. Beide mit Matchbällen. Am Ende stand ein 14:12 für Mark Domke, der dann die Glückwünsche und den Pokal entgegennehmen konnte.

Im Anschluss wie so oft gemütliches Beisammensein am Grill mit Bier.

Vielen Dank an alle Helfer, speziell Anja, Reinhardt, Sören und Manni.

 

    

DESIGN BY WEB-KOMP