TT-Live 14 Tage Rückschau

Datum Zeit Staffel Heimteam   Gastteam Ergebnis
Sa, 09.02.2019 14:00 Sachsenliga Herren 1. Herren -Leutzscher Füchse 10 : 5
Sa, 09.02.2019 18:00 Sachsenliga Herren 1. Herren -1. TTV Schwarzenberg 2 : 13
Di, 12.02.2019 19:30 6. Stadtklasse 8. Herren -SV Dresden-Reick 4 6 : 4
Di, 12.02.2019 19:30 1. Stadtklasse, Staffel 2 SV Motor Mickten-DD 4 -5. Herren 10 : 5
Mi, 13.02.2019 19:30 2. Stadtklasse, Staffel 1 6. Herren -Dresdner SV GW 2 9 : 6
Fr, 15.02.2019 19:00 3. Stadtklasse, Staffel 1 SV Dresden-Reick -7. Herren 10 : 5
Sa, 16.02.2019 14:00 Landesliga Damen, Staffel 1 1. Damen -TTVG Oederan-Falk. 6 : 8
Sa, 16.02.2019 18:00 1. Bezirksliga - Herren 2. Herren -TTV Dresden 2007 2 5 : 10

Pleite gerade noch abgewendet

Geschrieben von Torsten Kreße.

[3. Herren]

Am Samstag den 2.2.2019 waren wir zum schweren Auswärtsspiel bei Elbe Dresden 7. unterwegs. Im Hinspiel hatten wir in gleicher Besetzung deutlich gewonnen, aber Elbe trat deutlich verstärkt an. Zudem der Heimvorteil für Elbe: sehr warme Halle, viel „Begängnis“ zwischen den Ballwechseln durch die Box. Tische und Bälle führten zu einem vergleichsweise schnellen Spiel. Bei den Doppeln lief noch alles für Radeburg.

Doppel 1 (Johannes Meinig/Robert Biele) siegten souverän - auch wenn der dritte Satz erst 17:15 endete. Doppel 2 (Tim Dittrich/Christoph Rieß) holte im ersten einen hohen Rückstand auf, verlor aber diesen und den zweiten Satz knapp. Das war aber insgesamt nicht mehr umzubiegen. Doppel 3 (Torsten Kreße/Erik Leuschner) kam gut ins Spiel - gutes Aufschlagspiel und auch offensiv lief es. Nach verlorenem dritten Satz retteten sie sich mit 11:9 ins Ziel. Nun kam das erste Paarkreuz an die Reihe. Elbes beste Spieler waren von der Spielanlage her völlig unterschiedlich. Tim spielte gegen den absolut offensiv agierenden Spieler, Johannes hatte es mit einem Abwehrspezialisten zu tun. Beide kamen nach dem schlechten Start gut in den zweiten Satz und konnten diesen gewinnen. Tim hätte mit etwas Glück auch den zweiten Satz gewinnen können, scheiterte aber knapp. Johannes kam in der Folge mit den schnellen und flachen Abwehrbällen weiterhin nicht optimal zurecht. Beide mussten sich 1:3 geschlagen geben. Das einzige (!) Fünf-Satz-Spiel des Tages gewann Robert nach 1:2-Rückstand. Den eindeutigsten Sieg für Radeburg steuerte Christoph bei - starke Leistung und das zwischenzeitliche 4:3. Nun begann eine für die Radeburger eine bittere Phase. Erik und Torsten aus dem unteren Paarkreuz gewannen zwar den ersten Satz knapp, aber es reichte an diesem Tag nicht für mehr. Besonders enttäuschend war es für Erik, der alle drei Sätze in der Verlängerung verlor. Unsere Hoffnung, dass unsere Spitzenspieler gegen den jeweils anderen Gegner aus dem ersten Paarkreuz besser zurechtkämen, bestätigt sich leider nicht. Keine Frage, es waren attraktive Spiele, aber es war - trotz eines Satzgewinnes - wieder nicht mehr drin. Geht jetzt noch ein Spiel verloren, ist nur noch ein Unentschieden drin. Heute absolut überragend war das mittlere Paarkreuz. Respekt für Christoph und Robert, die uns wieder an Elbe heranführten. Fast zeitgleich begannen Erik und Torsten ihre Spiele. Torsten konnte wider erwartend mit 2:0 in Führung gehen, aber der Druck wuchs immens nachdem Erik überraschend klar unterlag. Kuriosum dann in Torsten dritten Satz. Nachdem der Gegner etwas glücklich den zweiten Matchball mit einem Kantenball abwehrte, kam es zu einem „Aufschlagduell“ - fast überwiegend mit direkten Punkten. Der Satz endete 19:21 - fast zwei Sätze in einem. Aber nach dem vierten Satz war dann klar: Entscheidungsdoppel. Und das fing nicht gut an. Im ersten Satz spielte Elbes erstes Doppel voll seine Stärken aus. Robert und Johannes konnten sich jedoch in der Folge taktisch besser auf die Gegner einstellen und gewannen ein sehenswertes Spiel und wendeten die Pleite ab.

Radeburgs Punkte holten: Meinig (1), Dittrich (0), Rieß (2), Biele (3), Kreße (1,5), Leuschner (0,5)

Spielbericht TT-Live

DESIGN BY WEB-KOMP