Viermal Gold und einmal Silber

Geschrieben von Dirk Mocker.

[1. Jugend]

Viermal Gold und einmal Silber,

das war die Bilanz unserer drei Radeburger bei der Kreiseinzelmeisterschaft in Zadel.

Mitteldeutsche Mannschaftsmeisterschaften Schülerinnen 2017

Geschrieben von Christian Hilbert.

 [Schüler]

Mitteldeutsche Mannschaftsmeisterschaften Schülerinnen 2017

 

 

Zum zweiten Jahr in Folge können sich unsere Mädchen des TSV 1862 Radeburg für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifizieren. Mit dem Ziel gutes Tischtennis zu spielen und Freude dabei zu haben sind unsere vier Mädchen Amélie, Finja, Leonie und Maja mit Unterstützung für das Wochenende nach Bad Blankenburg gefahren. An dieser Stelle vielen Dank an die Betreuer und Fans für die Unterstützung.

 

 

4. Mannschaft spielt auch im nächsten Jahr Stadtliga

Geschrieben von Torsten Kreße.

[4. Herren]

Die letzten beiden Saisonspiele musste die vierte Mannschaft wieder einmal stark auf den Einsatzwillen der Ersatzspieler zählen. Dem Mannschaftleiter ist in der Rückrunde dabei das Kunststück geglückt, dass sich kein Spieler aus einer unteren Mannschaft festgespielt hat, obwohl die Quote der Ersatzspieler bei über einem Ersatzspieler je Spiel lag. Das hatte aber den eklatanten Nachteil, dass die Doppel ständig durchgetauscht werden mussten. Wir brachten es immerhin auf 26 verschiedene Doppelpaarungen (zum Vergleich: bei der ersten Mannschaft noch 13 verschiedene Doppel, bei der zweiten Mannschaft nur acht). Den einen oder anderen Punkt hätten wir - bei konstanten Doppelbesetzungen - sicher noch geholt.

Sachsenliga-Meister zu stark

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Zum abschließenden Spiel der regulären Sachsenliga-Saison hatte die 1. Herrenmannschaft des TSV 1862 Radeburg den Spitzenreiter der Sachsenliga zu Gast. Für den TTC Annaberg ging es um nicht weniger als die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga perfekt zu machen. Dazu war mindestens ein Unentschieden nötig. Für die Gastgeber aus Radeburg hatte der Ausgang des Spiels hat keine Auswirkung auf die Tabellensituation. Das war schon vor dem Spiel klar. Von daher war es Training unter Wettkampfbedingungen gegen hochkarätige Gegner. Dennoch wollte man natürlich eine ordentliche Leistung zeigen und sich nicht kampflos ergeben.

Verlängertes Wochenende25.03. in Lommatzsch // 27.03 Heim gegen Freital

Geschrieben von Thomas Hilbert.

[2. Herren]

 

 

Verlängertes Wochenende25.03. in Lommatzsch // 27.03 Heim gegen Freital

Wenn die „goldene Ananas“ Ziel ist, so gilt Siegen als Pflicht. Und die Schützenhilfe von Elbe ist erforderlich.

 „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“    K. v. Siena

 Das war der Grundsatz für die gesamte Saison.Beginnen wir mit Lommatzsch

Stadtliga-Spitzenpiel knapp verloren

Geschrieben von Torsten Kreße.

[4. Herren]

Am Freitag (17.03.2017) standen sich der 2. (TTV BW Zschachwitz 2) und der 3. (Rabu 4) der Stadtliga in der heimischen Halle auf dem Meißner Berg gegenüber - quasi das "Spitzenspiel" des Spieltages. Die Gäste reisten ohne ihre Nummer 1 und 2 an. Da sie zu siebent aufgestellt sind, spielten sie - wie wir - mit einem Mann Ersatz. Bei uns sprang Jürgen Freyer das zweite Mal ein. Dank dafür

Ende gut ... alles gut

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Nach einer wechselhaften Saison stand für die Radeburger Tischtennis Herren am Sonntag die Relegation zur Sachsenliga auf dem Programm. Nach einer mehr als ordentlichen Vorrunde kam die Mannschaft um Kapitän Ronny Gursinsky in der Rückrunde nie so richtig in Tritt. Krankheiten und vor allem die Verletzung vom Marc Schäfer führten letztendlich dazu, dass man nur den 8. Tabellenplatz belegte. In der Relegation galt es sich gegen die Zweitplatzierten aus den beiden Landesliga-Staffeln zu behaupten.

Zu Gast in Radeburg also SV Dresden Mitte II und Rotation Leipzig Süd. Die Dresdner in Bestbesetzung, Radeburg und Leipzig mussten krankheitsbedingt auf je einen Stammspieler verzichten.

5.Mannschaft beendet die Saison als Tabellendritter!

Geschrieben von Heiko Kolbeckel.

 

[5.Mannschaft]

Nachdem die beiden letzten Punktspiele der Saison mit erwartetem Ergebnis (eine gute 5:10 Niederlage gegen den Meister Sachsenwerk und ein deutlicher 12:3 Sieg gegen Sportfreunde) abgeschlossen wurden, können wir uns mit 24:12 Punkten über einen hervorragenden dritten Tabellenplatz freuen. Ich bedanke mich ausdrücklich bei meinem Team für eine spannende, manchmal umkämpfte, mannschaftlich geschlossene Saisonleistung.

Was war denn das?

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren] 

Die Sachsenliga-Saison neigt sich für die Radeburger Tischtennis-Herren dem Ende entgegen. Nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen ist man auf dem Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt angekommen. Der Abstand zu den rettenden Plätzen ist deutlich größer als zu den Konkurrenten, die den direkten Abstieg noch vermeiden wollen. Am Wochenende gastierten in Radeburg zum einen der TTV Schwarzenberg und am Abend der MSV Bautzen 04. Primäres Ziel war es Erfolgserlebnisse zu sammeln, zunächst für jeden einzelnen und wenn davon genug zusammen kommen, auch als Mannschaft.

Leipziger Allerlei - schwere Kost für die Erste

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

 

An den vergangenen beiden Wochenenden standen für die Radeburger Herren drei Auswärtspartien in Leipzig auf dem Programm. Die Partien gegen die Leutzscher Füchse I, Holzhausen II und Leutzscher Füchse II hatten komplett unterschiedliche Ausgangspositionen und Erwartungen.

DESIGN BY WEB-KOMP