4. Mannschaft weiter "im Soll"

Geschrieben von Torsten Kreße.

[4. Herren]

Donnerstagabend (09.02.2017) fand sich die vierte Mannschaft auf dem Dresdner Weißen Hirsch zum Auswärtsspiel gegen die SG Weißig ein. Radeburg trat mit zwei Ersatzleuten (vielen Dank für den Einsatz) aus der fünften Mannschaft an. Die SG Weißig, die in der gesamten Saison noch keinen Punkt holen konnten - verstärkten sich mit der Nummer 1 ihrer zweiten Mannschaft.

Radeburg gewinnt gegen TTC Elbe

Geschrieben von Thomas Hilbert.

[2. Herren]

TTC Elbe Dresden 3, Platz 3 in der Tabelle und nur 2 Punkte vor uns. Und wir 3 Punkte zum Relegationsplatz. Dies macht deutlich, wie eng es in der 1. Bezirksliga zugeht.

5. Herren mit 3 Mann Ersatz erfolgreich gegen Hellerau

Geschrieben von Torsten Kreße.

[5. Herren]  von Heiko Kolbeckel

Am 30.01. musste die 5.Herren beim Tabellenletzten in Hellerau antreten. Dabei fielen kurzfristig Gunar und Jürgen aus, so daß wir mit drei Ersatzleuten gespielt haben. Sören und Lothar sprangen kurzfristig ein, Klaus hatte bereits vorher seine Zusage gegeben. An dieser Stelle mal einen herzlichen Dank an alle Ersatzspieler, die immer ihre Bereitschaft zum Einsatz zeigen und mit hoher Motivation auch sehr gute Ergebnisse für uns erzielen!

4. Mannschaft mit knapper Niederlage

Geschrieben von Torsten Kreße.

[4. Herren]

Die vierte Mannschaft reiste am Freitag (20.01.2017) zum Bezirksklasseabsteiger von SpVgg Dresden-Löbtau 2. Es galt, den Gegner auf Distanz zu halten, denn wir hatten in der Tabelle nur einen Punkt Vorsprung vor den Dresdnern. Bei beiden Mannschaften fehlte jeweils die Nummer 3. Bei uns sprang Gunar Fabig als Ersatzmann ein.

2. Mannschaft mit überzeugendem Rückrundenauftakt

Geschrieben von Thomas Hilbert.

[2. Herren]

Der SV Saxonia Freiberg, Tabellennachbar aus der Vorrunde, war in seiner Stammbesetzung nach Radeburg gekommen. Nach dem Heimsieg der Freiberger waren sie zuversichtlich. Dies machte auch die Aussage des Dienstältesten nach dem Spiel deutlich:

„… eine Niederlage - nun ja - aber in dieser Deutlichkeit hatte ich es nicht erwartet …“

4. Mannschaft liefert starken Pokalfight

Geschrieben von Torsten Kreße.

[4. Herren]

Im Viertelfinale des Stadtpokals - der Qualifikation für die Finalendrunde - empfingen wir auf dem Meißner Berg am Freitag (13.01.2017) den Stadtligaspitzenreiter von Uniklinikum Dresden 2. Im Ligaspiel der Hinrunde sind wir in Dresden mit 3:12 deutlich unterlegen gewesen, aber der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze. Radeburg spielte in der Pokal-Stammbesetzung: Uwe Lißner, Achim Pfeiffer, Torsten Kreße und Lothar Punzl.

4. Mannschaft mit deutlichem Heimsieg

Geschrieben von Torsten Kreße.

[4. Herren]

Am Freitagabend (03.02.2017) begrüßten wir die Sportfreunde Dresden 2 auf dem Meißner Berg. Grippegeschwächt trat der Gast mit drei Mann Ersatz an. Beim Gastgeber fehlte die etatmäßige Nummer 2 - Frank Wagner. Dafür sprang Norbert Mikitiuk ein. Vielen Dank dafür und auch an Achim Pfeiffer, der an seinem Geburtstag zum Punktspiel erschien.

Warm angezogen, kalt erwischt und dann doch noch heiß gelaufen

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Die Überschrift könnte auch lauten: "In den gelben Shirts zurück in die Erfolgsspur"

Dass wir uns für die richtungsweisenden Abstiegsduelle gegen Elbe Dresden und Lok Zwickau warm anziehen müssen, war uns klar und das lag nicht nur an der zunächst ziemlich zugigen Halle in Dresden (siehe Foto). Obwohl beide Spiele in der Hinrunde gewonnen werden konnten, war allerhöchste Konzentration gefordert, um beide Konkurrenten im Abstiegskampf auf Distanz zu halten.

5. Mannschaft mit erneutem Erfolg auf Kurs

Geschrieben von Torsten Kreße.

[5. Herren] von Heiko Kolbeckel

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde konnte die 5.Herren sich auszeichnen. Gegen den Gegner von Pactec 5 wurde schon recht früh auf die Siegerstraße eingebogen.

Bei Pactec fehlten die etatmäßigen Nummern 2,3 und 4, so hofften wir auf ein deutliches Ergebnis.

Da war mehr drin für die Erste

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Am Samstag waren am Meißner Berg die Tischtennis-Herren vom TTV Burgstädt zu GAst bei TSV 1862 Radeburg. Beide Mannschaften in Bestbesetzung. Die Radeburger in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe und damit mit überschaubarem Trainingsprogramm. Dennoch sollte man sich gut verkaufen und die Überraschung aus dem Hinspiel, als es nach 0:3-Rückstand noch ein 8:8-Unentschieden gab, wiederholen.

DESIGN BY WEB-KOMP